AUKTIONSBEDINGUNGEN - DAS VERFAHREN

 

Das Auktionsverfahren ist eine freiwillige Versteigerung. Durch den festgelegten Auktionstermin ergibt sich eine zeitnahe und damit kalkulierbare Verkaufsabwicklung.

 

 

Dieses Verfahren garantiert eine absolute Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Abwicklung. Für einen Käufer entsteht die Möglichkeit, die gewünschte Immobilie ohne langwierige Vertrags- und Preisverhandlungen zu einem für diesen akzeptablen Preis zu

erstehen. Das Mindestgebot ist festgesetzt. Gebotshoehen werden jeweils in Hoehe von mindestens EUR 2.500 (EURO zweitausendfüncundert) erbeten.

 

DER AUKTIONSZEITRAUM

 

Der Auktionszeitraum endet mit einem Termin.

 

 

GEBOTSABGABE

 

Interessenten erhalten innerhalb dieses Zeitraums die Moeglichkeit, die Immobilie eingehend, auf Wunsch auch mehrfach zu besichtigen. Über Besichtigungstermine informieren wir Sie in den Internetportalen oder unter Telefon 07643-3027213. Nach Besichtigung der Immobilie koennen Sie bereits ein Gebot in schriftlicher Form per Brief oder Email abgeben.

Schriftliche Gebote sind innerhalb des Auktionszeitraums jederzeit veraenderbar.

 

 

DIE ORDNUNGSGEMAESSE DURCHFUEHRUNG

 

Freiwillige Immobilienversteigerungen sind gebenüber der Zulassungsbehoerde anzeigepflichtige Verfahren. Die Zulassungsbehörde ist die Stadt Mahlberg. Das beauftragte Unternehmen EHRET-WEBER & PARTNER, Gutachterbüro und Immobilienservice, Maria-Sand-Str. 29, 79336 Herbolzheim garantiert die ordnungsgemaesse Durchführung des Verfahrens. Im Auktionszeitraum eingehende schriftliche Gebote werden dem Verkaeufer zur Kenntnis gebracht. Das aktuelle Hoechstgebot wird im woechentlichen Infobrief, bei Bedarf auch mehrmals, den bis dahin beteiligten Auktionsteilnehmern in anonymisierter Form bekannt gemacht.

 

FESTSTELLUNG DES HOECHSTGEBOTES

 

Am Freitag, den 20.05.17, um 18 Uhr wird eine Auktionsveranstaltung durchgeführt, die vom zugelassenen Immobilien-Auktionator Wolfgang Ehret-Weber geleitet wird und in der mündlich oder telefonisch (das

Verfahren für Telefongebote wird im Bedarfsfall gesondert bekannt gegeben) geboten werden kann und das Hoechstgebot durch den Auktionator festgestellt wird. Der Kaufvertragsabschluss kann nach Feststellung des Hoechstgebotes an einem noch zu bennenden Termin erfolgen.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© EHRET-WEBER & PARTNER 2017