Vor der Versteigerung vereinbart der Auktionator mit dem Eigentümer ein Mindestgebot, mit dem die Auktion dann auch startet.

 

Sollte dem Auktionator bereits ein schriftliches Gebot vorliegen, beginnt die Versteigerung mit dem Gebotspreis.

 

Jeder Bieter bleibt so lange an sein Gebot gebunden, bis dieses durch einen anderen Bieter und ein höheres Gebot überboten wird.

 

Angehörigen des Immobilieneigentümers ist das Mietbieten untersagt. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© EHRET-WEBER & PARTNER 2017